Die perfekte Bewerbung
 

Bewerbung als Verkäufer / Verkäuferin

Du suchst einen Job mit direktem Kundenkontakt sowie organisatorischen und verwaltenden Aufgaben und hast ein Talent darin, Waren zu verkaufen? Dann solltest du vielleicht über eine Bewerbung bzw. Ausbildung als Verkäufer/-in nachdenken. In diesem Artikel erfährst du, was in diesem Job auf dich zukommt, welche Anforderungen Arbeitgeber an Ihre Verkäufer haben, wie es um die Vergütung während und nach der Ausbildung steht und vieles mehr. Auch auf das Thema Bewerbung gehen wir ein und erklären dir, worauf du bei deinem Anschreiben achten solltest.

Verkäuferin im Einsatz

Berufsbild Verkäufer/-in

Die Vielfältigkeit des Berufes zeichnet sich vor allem durch die unterschiedlichen Branchen aus. Ob im Modehaus, im Baumarkt oder im Elektrofachhandel – überall werden qualifizierte Verkäufer gesucht, die sich für Ihr Fachgebiet begeistern und Ihre Kunden damit in allen wichtigen Fragen und der Kaufentscheidung unterstützen können. Sehen wir uns zunächst die allgemeinen Aufgaben an, die Branchenunabhängig als Verkäufer/-in auf dich zukommen.

Aufgaben

Auch wenn der Titel “Verkäufer” selbsterklärend scheint, ist es mit dem reinen Verkaufen noch lange nicht getan. Natürlich ist es deine Hauptaufgabe, die Produkte deines Unternehmens “an den Mann zu bringen”. Doch du bist nicht nur Verkäufer, sondern auch Berater und musst dich mit deinem Kunden auseinandersetzen, um herauszufinden, was seine Bedürfnisse sind und welche Produkte ihm am besten entsprechen. Das bedeutet aber auch, dass du dich intensiv mit deinem Fachbereich und deiner Produktpalette beschäftigen musst und dich zu einem Experten auf deinem Gebiet entwickeln solltest, wenn du im Verkauf erfolgreich werden möchtest.

Du solltest dir zudem auch bewusst sein, dass es nahezu unmöglich ist, dass alle deine Kunden immer zufrieden sind. Früher oder später werden also auch Reklamationen oder Beschwerden auf dich zukommen und du solltest in der Lage sein, dabei einen kühlen Kopf zu bewahren, selbst wenn deine Kunden aufgebracht sind.

Darüber hinaus gehören ebenfalls die Zahlungsabwicklung an der Kasse und die Organisation des Warenbestandes zum Aufgabengebiet eines Verkäufers. Dabei musst du dafür sorgen, dass immer ausreichend Ware vorhanden ist, also die Warenbestellung, die Überprüfung der Ware beim Eingang der Lieferung, die korrekte Verräumung der Ware im Lager und die ansprechende Präsentation der Ware auf den Verkaufsflächen.

Deine Aufgaben als Verkäufer in der Übersicht:

  • Führen von Verkaufsgesprächen und Beratung deiner Kunden
  • Reklamationsbehandlung
  • Kassiertätigkeiten
  • Organisation des Lagers
  • Ansprechende Präsentation der Waren

Anforderungen

Freundlich, kompetent und hilfsbereit – wenn man Experte im Verkauf werden möchte, sollte man diese drei Dinge in jedem Fall mitbringen. Die Menschen, die ein Geschäft betreten, sei es der Supermarkt, das Modegeschäft oder der Spielwarenladen, erwarten schließlich nicht nur eine gute Qualität der Produkte, sondern auch eine kompetente Beratung und einen freundlichen Service. Du solltest daher nicht zu schüchtern sein und dich vor anderen Menschen gut ausdrücken können. Eine kompetente Kundenbetreuung und Beratung führen schließlich dazu, dass der Kunde auch wiederkommt!

Der Arbeitgeber wünscht sich einen motivierten Mitarbeiter, der nicht nur im Interesse des Unternehmens – sondern auch im Interesse des Kunden handelt! Gute Umgangsformen sind Grundvoraussetzung sowie ein sicheres, gepflegtes Auftreten beim täglichen Umgang mit dem Kunden. Freundlichkeit und die Bereitschaft, geschickte Verkaufsstrategien umzusetzen, dürfen nicht fehlen. Das Sortiment und die Philosophie des Geschäfts sollte der Mitarbeiter kennen und auch voll dahinter stehen. Die Fähigkeit, im Team zu arbeiten wird ebenfalls vorausgesetzt.

Die Anforderungen eines Verkäufers in der Übersicht:

  • gepflegtes Erscheinungsbild
  • sicheres und zuvorkommendes, sowie höfliches Auftreten
  • dienstleistungs- und serviceorientiertes Denken und Handeln
  • gute Menschenkenntnis und Einfühlungsvermögen
  • Produktkenntnis sowie Interesse am dargebotenen Sortiment
  • Ruhe und Gelassenheit (in Stresssituationen, bei Reklamationen und/oder schwierigen Kunden)
  • Verkaufstalent

 

Branchen für Verkäufer/-innen

Man merkt einem Verkäufer an, ob er eine Leidenschaft für die angebotenen Produkte hat. Mit sicherem Auftreten und fundiertem Fachwissen kann er oder sie im Verkaufsgespräch glänzen und so den Kunden begeistern. Suche dir also am besten einen Branche aus, für die du dich auch im privaten besonders interessiert. Die Möglichkeiten sind glücklicherweise schier endlos: ob Bio-Laden, Sportfachhandel, Modehaus, Computergeschäft oder selbst der Obst und Gemüsehändler um die Ecke. Die Bereiche sind so breit gefächert, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Als Verkäufer kannst du in folgenden Branchen tätig werden:

  • Einzelhandel
  • Versandhandel
  • Fachhandel
  • Lebensmittelhandel
  • Discounter
  • Baumarkt
  • Großhandel und Kaufhäuser

 

Die Ausbildung als Verkäufer/-in

Wie wird man also Verkäufer / Verkäuferin? Rein rechtlich benötigst du keinen Schulabschluss, um die Ausbildung als Verkäufer beginnen zu können. Dennoch empfiehlt es sich, mindestens den Hauptschulabschluss in der Tasche zu haben, damit du realistische Chancen auf einen Ausbildungsplatz hast. Die reguläre Ausbildungsdauer beträgt zwei Jahre im dualen System. Dual bedeutet, dass die Ausbildung sowohl im Geschäft als auch in der Berufsschule stattfindet.

Ausbildungsinhalte

Während der Ausbildung lernt man alles rund um den Verkauf, das Lager, die Abrechnung und natürlich den Umgang und die Beratung bezüglich der Kunden. Sitzen die Grundkenntnisse, geht es weiter mit dem Kennenlernen des Sortiments und die Einarbeitung in die Kernprozesse wie Warenbestellung, Annahme und Kontrolle sowie das Bedienen der Kasse. Der Ausbilder sorgt zudem dafür, dass du dich im Marketing bestens auskennst und weißt, wie man eine Reklamation behandelt.

In der Berufsschule werden dir dabei alle wichtigen theoretischen Kenntnisse des Berufsbildes vermittelt. Dazu gehören u. a. die Grundlagen der Buchführung, Personalwirtschaft, Arbeits- und sozialrechtliche Vorschriften, Marketingrundlagen, Preisbildung oder die theoretischen Grundlagen in der Beratung und im Verkauf.

Ausbildungsvergütung

Wie in jedem anerkannten Ausbildungsberuf bekommst du ein Ausbildungsgehalt, welches sich nach jedem Ausbildungsjahr erhöht. Dein monatliches Gehalt kann allerdings von Unternehmen zu Unternehmen stark schwanken. Auch die Branche, in der du dich befindest, spielt eine Rolle. Seit 2020 gibt es allerdings eine Mindestausbildungsvergütung für alle Auszubildenden. Diese liegt – bei Ausbildungsverträgen, die ab dem 01.01.2020 abgeschlossen wurden – bei 515 € im 1. Lehrjahr und bei 608 € im 2. Lehrjahr. Eine genauere Übersicht über die Mindestausbildungsvergütung findest du hier.

In den meisten Unternehmen sollte dein Gehalt in der Ausbildung jedoch eh über dem Mindestlohn liegen. Ausbildung.de geht von folgenden Durchschnittsgehältern aus:

 

1. Lehrjahr
⌀ 750 €
2. Lehrjahr
⌀ 835 €

 

Arbeitszeiten als Verkäufer/-in

In der Regel haben die Geschäfte von Montag – Samstag geöffnet. Die Öffnungszeiten variieren natürlich von Geschäft zu Geschäft. Die meisten Filialen öffnen Ihre Türen für die Kunden ab 07:00 Uhr, und schließen diese wieder um 20:00 Uhr. Als Mitarbeiter bist du natürlich vor der Öffnung des Ladens bereits vor Ort und triffst die entsprechenden Vorbereitungen: Wenn du erst später deinen Dienst antrittst, bist du nach Ladenschluss noch da und kümmerst dich um die Nachbereitungen. Je nach Vertrag arbeitest du, beispielsweise in Vollzeit, 37,6 oder 40 Stunden pro Woche.

Erfolgreich Bewerben

Nur mit einer fehlerfreien und professionellen Bewerbung kommst du an gefragte Jobs und kannst dich gegen deine Mitbewerber durchsetzen. Das Anschreiben aufzusetzen fällt dir schwer oder du bist dir unsicher, ob es gut genug ist, damit du eine begehrte Stelle bekommst? Mit unserem Bewerbungsservice kannst du deine Bewerbung schreiben lassen oder wir korrigieren dein Anschreiben und fertigen dir sogar eine ganze Bewerbungsmappe an. Du sparst dir Nerven und Zeit für schönere Dinge, während wir uns um deine erfolgreiche Bewerbung kümmern – und durch unser individuelles Angebot kommen keine unnötigen Kosten auf dich zu! Erfahre mehr auf unserer Startseite oder bestelle hier:

&nbps;

Ähnliche Ausbildungsberufe

Wenn du deine Stärken im Verkauf siehst, ist die Ausbildung zum Verkäufer bei Weitem nicht die einzige Option für dich. In einigen weiteren Ausbildungsberufen findest du ebenfalls das übergeordnete Thema Verkauf wieder, jedoch in einem anderen Arbeitsumfeld oder mit anderen Schwerpunkten. Daher haben wir uns noch einige Berufe herausgesucht, die deinen Stärken ebenfalls entsprechen könnten.

Ähnliche Berufe sind unter anderem:

    • Automobilkaufmann/-frau
    • Drogist/-in
  • Florist/in
  • Kaufmann/-frau im E-Commerce
  • Kaufmann/-frau im Einzelhandel
  • Groß- und Außenhandelskaufmann/-frau
  • Handelsfachwirt/in oder Fachwirt/in für Vertrieb im Einzelhandel

Nach der Ausbildung zur Verkäufer/-in

Gehalt nach der Ausbildung

Auch nach der Ausbildung lässt sich eine allgemeine Gehaltsprognose eher schwer treffen. Große Einzelhandelsketten können in der Regel eine höhere Vergütung bezahlen als kleine Einzelunternehmen. Laut Ausbildung.de kannst du für den Einstieg mit dieser Gehaltsspanne rechnen.

 

Einstiegsgehalt
1470 – 1800 €

 

Karrieremöglichkeiten als Verkäufer/-in

Bei deinem Einstiegsgehalt muss es allerdings nicht bleiben. Mit steigender Berufserfahrung qualifizierst du dich automatisch für eine bessere Position, um dein Gehalt bei deinem Arbeitgeber nachzuverhandeln oder bei einem neuen Arbeitgeber zu besseren Bezügen einzusteigen. Dazu gibt es einige Weiterbildungsmöglichkeiten für deine fachliche Qualifikation.

Weiterbildung zum Kaufmann/-frau im Einzelhandel

Nach Beendigung deiner 2-jährigen Ausbildung hast du die Möglichkeit, mit einem zusätzlichen Ausbildungsjahr den Abschluss zum Kaufmann/-frau für den Einzelhandel zu absolvieren. Dadurch ergänzt du deine Qualifikation um tiefer gehende betriebswirtschaftliche Kenntnisse und hast somit später bessere Perspektiven am Arbeitsmarkt.

Weiterbildung zum Handelsfachwirt

Mit der Weiterbildung zum Handelsfachwirt kannst du dich für einen bestimmten Fachbereich spezialisieren und qualifizierst dich auch für Führungspositionen im Handel. Du lernst, betriebswirtschaftliche Abläufe im Gesamtzusammenhang zu verstehen, beurteilen und zu steuern. Die Inhalte der Weiterbildung sind Unternehmensführung und -steuerung, Führung und Personalmanagement, Handelsmarketing, Beschaffung und Logistik sowie die Vertiefung eines der folgenden Wahlbereiche: Vertriebssteuerung, Handelslogistik, Einkauf oder Außenhandel.

Die Voraussetzung für den Handelsfachwirt ist, neben der erfolgreich absolvierten Ausbildung zum Verkäufer, eine mindestens 2-jährige Berufserfahrung und kann im Fernstudium, berufsbegleitend oder in Vollzeit absolviert werden. Nach Abschluss der Weiterbildung hast du die Möglichkeit als Abteilungs-, Markt- oder Filialleiter tätig zu werden und damit wichtige Führungsaufgaben zu übernehmen.

Weiterbildung zum Betriebswirt

Im Gegensatz zum Handelsfachwirt kommt der allgemeine Betriebswirt ohne Spezialisierung aus und da diese Weiterbildung branchenübergreifendes Wissen vermittelt, können Betriebswirte auch in anderen Branchen tätig werden. Allerdings ist Betriebswirt nicht gleich Betriebswirt. Der “Geprüfte Betriebswirt (IHK)” Beispielsweise hat sehr hohe Anforderungen und steht laut Deutschem Qualifikationsrahmen auf einer Stufe mit einem Master-Abschluss. Darüber hinaus gibt es noch die Möglichkeit, die Weiterbildung “Staatlich geprüfter Betriebswirt”, “Geprüfter Betriebswirt” oder “Betriebswirt VWA”.

Wenn dazu mehr erfahren möchtest, findest du hier ausführlichere Infos zu den Voraussetzungen für diese Weiterbildungen.

Studium: BWL Fachrichtung Handel

Interessierst du dich für ein Studium, kann beispielsweise der Studiengang in BWL mit dem Schwerpunkt Handel für dich interessant sein. Wenn du allerdings nicht über die Allgemeine oder Fachgebundene Hochschulreife verfügst, benötigst du zuvor einen Abschluss an einer Berufsoberschule.

 

Bewerbung als Verkäufer/in schreiben

Als Dienstleister für professionelle Bewerbungen möchten wir uns natürlich auch mit der Bewerbung für Verkäufer und Verkäuferinnen beschäftigen. Untenstehend findest du zudem ein Muster für ein Anschreiben als Verkäufer/In. Wir möchten jedoch darauf hinweisen, dass dies nur zur Orientierung gedacht ist und du Mustersätze nicht blind übernehmen solltest. Bei einer guten Bewerbung ist es wichtig, mit einer individuellen Bewerbung zu überzeugen, die deine Erfahrungen und Fähigkeiten wiederspiegelt und deinen Mehrwert für deinen neuen Arbeitgeber herausstellt.

Überlege dir also gut, welche fachlichen und persönlichen Fähigkeiten für das Berufsbild des Verkäufers wichtig sind und welche du davon mitbringst. Du hast noch keine Berufserfahrung im Verkauf? Vielleicht gab es in deiner Vergangenheit trotzdem Situationen, in denen du andere Personen erfolgreich von einem Produkt oder einer Dienstleistung überzeugen konntest oder du in schwierigen Situationen souverän im Kundenkontakt aufgetreten bist.

Im ersten Teil dieses Artikels sind wir bereits auf die Aufgaben und Anforderungen eines Verkäufers eingegangen. Du bringst einige dieser Fähigkeiten mit? Dann solltest du diese im Anschreiben hervorheben und im Idealfall mit konkreten Beispielen belegen.

Musteranschreiben Verkäuferin/-in

Du hast eine interessante Stelle als Verkäufer/in gefunden? Dann geht es jetzt darum, eine Bewerbung zu erstellen, aus der deine Eignung und Motivation für diesen Job hervorgehen soll. Wie den meisten Bewerbern bereitet dir das Bewerbungsanschreiben dabei vermutlich das größte Kopfzerbrechen. Deshalb haben wir dir ein Muster erstellt, an dem du dich orientieren kannst und an welchem du ein Gefühl für den Inhalt und Aufbau deines Anschreibens bekommst. Dazu, das Muster komplett oder in großen Teilen zu übernehmen, raten wir – wie bereits beschrieben – allerdings ab.

So kann dein Anschreiben als Verkäufer/in aussehen:

 

 

 

Maria Mustermann
Musterstr. 1
12345 Musterstadt

 

Mode Boutique GbR
Musterstr. 4
12345 Musterstadt

 

Bewerbung als Verkäuferin

 

Sehr geehrter Herr Thomas,

als Verkäuferin, mit langjähriger Erfahrung in verschiedenen Branchen, bin ich mir sicher, Ihrer Filiale in Musterstadt einen echten Mehrwert bieten zu können. Gerne möchte ich mich nachgehend kurz vorstellen und Ihnen schildern, warum ich überzeugt bin, Ihr Team ideal verstärken zu können.

Ich bin gelernte Groß- und Außenhandelskauffrau und habe im Anschluss an meine Ausbildung zwei Jahre Berufserfahrung im Einzelhandel für Kosmetikartikel sammeln können. Dort konnte ich meine guten kommunikativen Fähigkeiten in der Kundenberatung unter Beweis stellen und übernahm zusätzliche Aufgaben, wie die Lagerverwaltung- und Organisation, die ansprechende Präsentation der Waren sowie die sporadische Aushilfe an der Kasse.

Seit 20xx bin als Kassiererin für die Supermarkt AG tätig. Mir fehlen allerdings abwechslungsreiche Aufgaben und die beratende Funktion gegenüber meiner Kunden. In Ihrer vakanten Position, sehe ich die perfekte Möglichkeit, mich in meinem Job wieder verwirklichen zu können.

Die Mode Boutique GbR bietet mir ein spannendes Arbeitsumfeld und die Chance, mich beruflich und persönlich weiterzuentwickeln. Ich beschäftige mich privat viel mit dem Thema Mode, daher bin ich mir sicher, Ihre anspruchsvollen Kunden kompetent beraten zu können.

Sie werden in mir eine zuverlässige und verkaufsstarke Mitarbeiterin kennenlernen. Ich durfte bereits an verschiedenen Schulungen zum Thema Verkauf teilnehmen und zähle meine guten kommunikativen Fähigkeiten und mein Organisationstalent zu meinen Stärken. Auch bei erhöhtem Arbeitsaufkommen behalte ich stets einen kühlen Kopf und meine gute Laune. Darüber hinaus kann ich mich, durch meine fließenden Englischkenntnisse, auch mit internationalen Kunden sehr gut verständigen.

Wenn meine Bewerbung Ihr Interesse wecken konnte, freue ich mich, Sie auch in einem persönlichen Gespräch von meiner Person überzeugen zu dürfen. Zur Verfügung stehen kann ich Ihnen nach meiner Kündigungsfrist von vier Wochen zum Monatsende.

Mit freundlichen Grüßen

 

Maria Muster

 

JETZT ALS PDF DOWNLOADEN

Lebenslauf Verkäufer/-in

Der Lebenslauf eines Verkäufers unterscheidet sich prinzipiell nicht vom Lebenslauf anderer Berufsbilder. Allerdings solltest du darauf achten, dass die Erfahrungen und Stärken herausgestellt werden, die für den Job als Verkäufer relevant sind. Du hast vielleicht bereits ein Praktikum in dieser Branche absolviert? Dann kannst du deine Aufgaben aus dieser Zeit stichpunktartig bei deiner Station im Lebenslauf aufzählen. Somit bekommt dein potenzieller neuer Arbeitgeber ein Bild von deinen Erfahrungen, die du bereits sammeln konntest.

Doch nicht nur inhaltlich sollte dein Lebenslauf optimiert werden. Auch die optische Gestaltung deiner Bewerbungsunterlagen ist wichtig, um einen sehr guten Gesamteindruck zu hinterlassen und dich gegen deine Mitbewerber durchzusetzen. Dazu kannst du unsere Lebenslauf Vorlagen verwenden, die dir ein einheitliches Design für deine gesamten Dokumente bieten und garantieren, dass dein Lebenslauf den aktuellsten Standards entspricht und alle Informationen enthält:

Mehr Informationen zum Lebenslauf inklusive einer kostenlosen Checkliste, um deinen Lebenslauf auf Vollständigkeit zu überprüfen findest du hier.

 

Vielen Dank, dass du unseren Artikel bis zu Ende gelesen hast:

Als kleines Dankeschön stellen wir dir nützliche Checklisten für dein Anschreiben und deinen Lebenslauf zum Download zur Verfügung. Zudem zeigen wir dir 7 typische Fehler, die du in deiner Bewerbung vermeiden solltest. All das schicken wir dir zu, nachdem du deine E-Mail ins untenstehende Formular eingetragen hast.

 

 

0 Kommentare

Nachricht hinterlassen

Datenschutzhinweis: Wenn Sie uns über dieses Formular Anfragen, Kommentare oder Bewertungen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Formular inklusive der von Ihnen dort eventuell angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter. Wir bitten Sie, keine Falschangaben zu machen, keine dritte Person zu kompromittieren oder deren Identität vorzutäuschen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung