Die perfekte Bewerbung
 

Einleitungssatz Bewerbung

Du hast deinen Traumjob gefunden und weißt jetzt nicht so genau, wie du mit dem Anschreiben beginnen sollst? Wenn du dich bewirbst, sollte das Anschreiben überzeugend sein – und das vom ersten Satz an. Denn dem Einstieg kommt eine besonders große Bedeutung zu. Er entscheidet darüber, ob dein Anschreiben nur überflogen wird, oder ob dein neuer Chef gespannt Satz für Satz verfolgt.

Ein Bewerbungsanschreiben lässt sich leider nicht mal eben so in ein paar Minuten aufsetzen. Einen wirklich guten Anfang für deine Bewerbung, der Lust auf das Weiterlesen macht, ist gar nicht so leicht zu finden. Wie fängt man ein Anschreiben an und was solltest du auf jeden Fall vermeiden? Dieser Artikel beschäftigt sich rund um den ersten Absatz und wir zeigen dir, welche Fehler du auf jeden Fall vermeiden solltest und wie du deinen Einleitungssatz so formulierst, dass dein Anschreiben mehr als nur grob überflogen wird.

Einleitungssatz Bewerbung: Wie starten?

 

Welches Ziel verfolgt der erste Satz?

Um den richtigen Einstieg zu finden, solltest du dir erst die Frage stellen, was du mit deiner Einleitung eigentlich erreichen möchtest. Du willst in erster Linie Interesse an deiner Person wecken und Lust auf den Rest des Anschreibens machen. Außerdem gibt dir das Anschreiben die Möglichkeit, Informationen weiterzugeben, die nicht bereits im Lebenslauf zu finden sind und deinen konkreten Nutzen für deine neue Firma hervorzuheben. Am Ende soll der Adressat deiner Bewerbung das Gefühl haben, das ihm etwas entgeht, wenn er dich nicht mindestens zum persönlichen Gespräch einlädt.

So geht es NICHT:

Bevor wir dir einige Anregungen geben, welche Möglichkeiten es gibt, deinen Einleitungssatz zu Formulieren, möchten wir dir kurz die gängigen Fehler zeigen – damit du eben Jene vermeiden kannst. Du solltest dir bewusst machen, dass ein Personaler jeden Tag etliche Bewerbungen zu sehen bekommt und dass die Gefahr besteht, dass das Anschreiben nur überflogen wird, wenn es eins zu eins klingt, wie die große Masse der Konkurrenz. Damit kommen wir schon zum ersten Punkt:

Vermeide Standard-Floskeln

Mit großem Interesse bin ich auf die Stellenbeschreibung als … aufmerksam geworden

Auf der Plattform XY habe ich gesehen, dass Sie einen … suchen

Hiermit Bewerbe ich mich als…

Neben dem großen Fehler, dass du nur die gleichen Floskeln wie deine meisten Mitbewerber verwendest und so jeden Leser deiner Bewerbung die Augenlider schwer machst, hast du es hier auch versäumt, wertvolle Informationen über dich zu liefern. Auch die Quelle zu nennen, durch die du auf die entsprechende Stellenbeschreibung aufmerksam geworden bist, gehört sich in keine moderne (und gute) Bewerbung mehr.

Blindes Übernehmen von Mustersätzen

Auch wenn wir dir in diesem Artikel noch konkrete Mustersätze liefern werden, solltest du vorsichtig sein, Texte aus dem Internet blind zu übernehmen. Wichtig ist bei einer Bewerbung immer, durch Individualität zu überzeugen und deine persönliche Situation, Stärken und Erfahrungen zu berücksichtigen. Unsere Texte sollen als Anregung und zur Ideenfindung dienen. Nur wenn unsere Vorlagen genau zu deiner aktuellen Situation passen, solltest du sie so – oder so ähnlich – übernehmen.

Zu unkonventionelle Einleitung

Da du in der Regel nicht weißt, wer deine Bewerbungsunterlagen in die Hände bekommt, solltest du sehr vorsichtig mit zu unkonventionellen Sätzen umgehen. Je konservativer die Firma oder der Beruf ist, für den du dich bewirbst, desto eher solltest du Sätze vermeiden, die zu sehr von der üblichen Form abweichen. Es gilt den schmalen Grad, zwischen dem Abheben von der Konkurrenz und zu ausgefallenen Sätzen zu finden. Klingt zunächst vielleicht etwas kompliziert – ist es aber eigentlich gar nicht. Sehen wir uns zunächst einmal die Vorschläge von Bewerbungscoach Martin Wehrle an. Dann wirst du unseren Punkt wahrscheinlich eher verstehen:

5 Einstiegssätze von Martin Wehrle:

Bewerbungscoach Martin Wehrle hat seine persönlichen Top 5 Einleitungssätze in diesem Video verraten. Wie du vielleicht merkst, tendieren seine Vorschläge eher ins Extravagante. Überlege dir also gut, ob diese Sätze zu deiner Persönlichkeit und zur Firma, bei der du dich bewirbst, passt.


Hier geht’s zum Buch von Martin Wehrle: Geheimakte Vorstellungsgespräch!

So überzeugst dein Einleitungssatz

Neben der Individualität, sollte der Einleitungssatz vor allem neugierig machen, mehr von dir zu Erfahren. Sehe ihn deshalb gerne als “Trailer” deiner Bewerbung. Was ist also der Hauptgrund, warum dein potenzieller Arbeitgeber dich einstellen sollte? Stelle deinen Nutzen ruhig selbstbewusst zur Schau und begründe dann im weiteren Verlauf des Anschreibens genauer, warum du der ideale Kandidat für die zu besetzende Stelle bist.

Wenn du trotz unserer Anregungen Schwierigkeiten mit dem ersten Satz und deinem weiteren Anschreiben hast, gibt es dennoch keinen Grund zu verzweifeln. Bei uns hast du auch die Möglichkeit, dir deine Bewerbung schreiben zu lassen. Profis nehmen sich dann deiner Bewerbung an und du kommst ohne großen Zeit- und Nervenaufwand zu deiner professionellen Bewerbung!

 

Mustersätze für deine Einleitung

Kommen wir nun zu unseren Mustersätzen. Natürlich gibt es verschiedenste Möglichkeiten, in das Anschreiben einzusteigen sowie diverse Situationen, in denen du dich befinden kannst. Wir haben uns die gängigsten Möglichkeiten herausgesucht und dazu je drei Beispielsätze entworfen:

Bewerbung auf einen Ausbildungsplatz

Auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz, der meinen Stärken und Fähigkeiten entspricht, bin ich auf Ihre Firma aufmerksam geworden. Ich bin mir sicher, bei Ihnen sowohl fachlich als auch persönlich reifen zu können, um mich zu einem wertvollen Mitarbeiter der XY GmbH weiterzuentwickeln zu können.

Schon bereits seit Kindesalter fasziniere ich mich für das Thema X. Da ich meine schulische Ausbildung bald abschließen werde, möchte ich jetzt die Gelegenheit ergreifen, mein Hobby zum Beruf zu machen.

Bereits während eines Praktikums durfte ich feststellen, der Beruf als X bestens zu mir passt. Meine erworbenen Vorkenntnisse und meine Begeisterung für diese Ausbildung möchte ich ab dem kommenden Ausbildungsjahr gerne bei Ihnen einbringen.

 

Initiativbewerbungen

Da Ihre Firma für mich seit langem einen absoluten Wunscharbeitgeber darstellt, möchte ich die Chance nutzen, mich initiativ bei Ihnen vorzustellen. Ergibt sich zeitnah bei Ihnen eine Möglichkeit der Beschäftigung, würde ich gerne meinen Teil zum weiteren Unternehmenserfolg beitragen.

Seit Langem bin ich begeisterter Kunde und Fan Ihres Unternehmens. Sehr gerne würde ich Teil Ihres Teams werden, und wenn sich die Möglichkeit ergibt, bei Ihnen in der Abteilung X mitzuwirken, würde sich für mich ein langjähriger Traum erfüllen.

Da mein laufender Arbeitsvertrag zum [Datum] ausläuft und mich Ihre Firma bereits seit langem fasziniert, möchte ich mich gerne initiativ bei Ihnen vorstellen. Ich bin flexibel einsetzbar, interessiere mich aber vorrangig für eine Stelle im Bereich X.

 

Bewerbung nach vorangegangenem Telefonat

Bezug nehmend auf das Telefonat mit Frau X möchte ich mich für die Position als Y vorstellen. Der positive Eindruck Ihrer Firma wurde mir dadurch nochmals bestätigt.

Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, meine Fragen telefonisch zu beantworten. Da mein Interesse an einer Beschäftigung bei Ihnen dadurch weiter gesteigert wurde, möchte ich mich hiermit bei Ihnen vorstellen.

Für das freundliche Telefonat am … möchte ich mich hiermit noch einmal herzlich bedanken. Es hat mich sehr gefreut, dass Ihre Stelle als X noch nicht besetzt wurde. Ich bin mir sicher, die Position bestens ausfüllen zu können.

 

Klassische Bewerbung auf eine Stellenanzeige

Sie suchen einen Mitarbeiter, der die Abteilung X voranbringt, über eine ausgeprägte unternehmerische Denkweise verfügt und dabei auch die Belange Ihrer Kunden nie aus den Augen verliert? Dann bin ich mir sicher, eine echte Verstärkung für Ihr Team darzustellen.

Da Ihre Stellenbeschreibungen genau meinen Vorstellungen und Stärken entspricht, bin ich mir sicher, der ideale Bewerber für Ihre Stelle zu sein. Ich verfüge über X Jahre Branchenerfahrung und möchte mein Know-how gerne bei Ihnen einbringen.

Die letzten X Jahre war ich im Bereich Y tätig. Die von Ihnen ausgeschriebene Stelle ist für mich die perfekte Möglichkeit, meinen beruflichen Horizont zu erweitern und meine Freude an dieser Tätigkeit in einem neuen Umfeld unter Beweis zu stellen.

 

Einleitungssatz mit Firmenbezug

Die Firma X ist einer der beliebtesten Arbeitgeber im Raum Y. Von Freunden und Bekannten wurde mir bisher nur Positives berichtet, daher möchte ich die Gelegenheit nutzen, mich bei Ihnen für die Position als X vorzustellen.

Als einer der führenden Anbieter Ihrer Branche, stehen Sie für qualitativ hochwertige Produkte. Da ich gerne für einen Arbeitgeber arbeiten möchte, von deren Artikeln ich absolut überzeugt bin, möchte ich die Gelegenheit nicht auslassen, mich kurz bei Ihnen vorzustellen.

Als langjähriger Kunde Ihrer hochwertigen Produkte hat es mich besonders gefreut, dass Sie einen Mitarbeiter im Bereich X suchen. Gerne würde ich meinen Teil dazu beitragen, Ihre Artikel zu vertreiben. Ich bin bereits vor meinem ersten Arbeitstag vertraut mit Ihren Produkten und kann Ihre Kunden dadurch bestens beraten.

 

Länge des ersten Absatzes

Wahrscheinlich kennst du es selbst, wenn das Hirn abschaltet, beim lesen von langen, verschachtelten Sätzen. Klingt nach einer schlechten Methode für deine (Be)Werbung, richtig? Verwende deshalb kurze und prägnante Sätze. So wird es dem Leser einfacher gemacht, sich in dein Anschreiben einzulesen. In der Regel sollte der erste Absatz nicht mehr als zwei bis drei Sätze umfassen. Wie oben bereits beschrieben, geht es darum Interesse zu wecken und auf das weitere Anschreiben neugierig zu machen.

Was kommt nach dem ersten Satz?

Mit dem ersten (Ab)Satz deiner Bewerbung ist es leider noch nicht getan. Wenn du weiteres Know-how für deine Bewerbung aneignen willst, haben wir im Artikel “Wie schreibt man eine Bewerbung” mehr für dich. Hier erfährst du, welche Standards du einhalten solltest, nach welchen weiteren Aufbau das Bewerbungsanschreiben gestaltet werden kann und vieles mehr. Wir haben aber auch einen Beitrag mit Mustersätzen und Mustervorlagen für dein komplettes Anschreiben erstellt, der sich mit allen Absätzen deiner Bewerbung befasst.

Zusammenfassung

Im Bewerbungsschreiben kommt das Wichtigste zuerst. Vermeide leere Worthülsen, die nichtsaussagend sind, um den Personaler nicht zu langweilen und davon abhalten, interessiert weiterzulesen. Der erste Satz sollte individuell auf dich zugeschnitten und deine Position zugeschnitten sein. Nutze deine besonderen Umstände, um dich von deinen Mitbewerbern abzusetzen. Wenn du also einen besonderen Bezug zum Unternehmen oder deren Produkte hast, oder mit besonderen Erfahrungen oder Projekten glänzen kannst, solltest du dies nicht hinter dem Berg halten.

Einleitungssatz Bewerbung: Happy End

0 Kommentare

    Datenschutzhinweis: Wenn Sie uns über dieses Formular Anfragen, Kommentare oder Bewertungen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Formular inklusive der von Ihnen dort eventuell angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter. Wir bitten Sie, keine Falschangaben zu machen, keine dritte Person zu kompromittieren oder deren Identität vorzutäuschen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung